Debut um 11: Konzerttermine

22. Februar 2024

24. März 2024, 11:00 Uhr

Wir laden Sie dieses Mal zu einem ganz besonderen, sozusagen doppelten Konzertereignis ein: Fünf brillante Nachwuchsbläserinnen und -bläser gastieren um 11:00h und um 15:00h im Ruhrfestspielhaus mit Werken aus der deutschen, französischen und englischen Romantik sowie mit fünf Bläsersonaten von Stefan Heucke. Die Werke von Stefan Heucke -der unserer Konzertreihe seit langem freundschaftlich und kooperativ verbunden ist- stellen dabei eine Hommage zu seinem 65. Geburtstag dar. Tauchen Sie also ein in ein "Bläserfestival", wie es so nur selten zu erleben ist. In der Mittagszeit besteht die Möglichkeit zu einer "Pausenjause" mit Speis und Trank in der nahegelegenen "Residenz". Bitte beachten Sie die Informationen im Konzertflyer zu der hierzu notwendigen Anmeldung. Stefan Heucke, wir von Debut um 11 sowie die integral::musik würden sich freuen, wenn Sie die Mittagszeit mit uns dort verbringen würden.
7. Februar 2024

25. Februar 2024, 11:00 Uhr

Das DEBUT UM 11 stellt am 25. Februar im Ruhrfestspielhaus drei junge Musikerinnen aus dem Ruhrgebiet vor. Vierzehn Jahre jung sind die Pianistinnen Lisann Pahnke und Alissa Bell aus Essen. Die in Witten geborene, 18-jährige Geigerin Mika Cichon, seit wenigen Monaten Studentin von Michael Foyle an der Kölner Musikhochschule, ist eine Nichte der früh verstorbenen Pianistin Fumiko Shiraga, die des Öfteren in Recklinghausen zu Gast war.
22. Dezember 2023

21. Januar 2024, 11:00 Uhr

Mit dem Auftritt des Master-examinierten Allround-Schlagzeugers Pascal Tieke (Foto) aus Cloppenburg setzt das DEBUT UM 11 am Sonntag, 21. Januar, um 11 Uhr im Kassiopeia-Saal des Ruhrfestspielhauses einen besonders „schlagkräftigen“ Akzent. Tieke wird auf Vibraphon, Marimba, kleiner Trommel und einem Set von vier Pauken jeweils hochvirtuose Stücke spielen; Höhepunkte sind dabei die Pauken-Toccata von Andreas Aigmüller und die Trommel-„Asventuras“ des 1987 in Essen geborenen Alexej Gerassimez. Der erst 19-jährige Bratscher Robert Stangenberg (Foto) aus Brühl steht noch am Anfang seines Studiums. Er erregte die Aufmerksamkeit der DEBUT-Verantwortlichen, als er im November 2023 innerhalb von drei Tagen im Ratinger Felicitas-Kukuck-Festival einsprang und die effektvolle Viola-Fantasie der Hamburger Komponistin vortrug. In Recklinghausen stehen neben dieser Fantasie auch zwei Werke von Igor Strawinsky (Elegie) und Robert Schumann (Märchenbilder) auf seinem Programm. In bewährter Weise wird Rainer Maria Klaas durch das abwechslungsreiche Programm führen.
9. März 2022

27. August 2023, 11:00 Uhr

Blumenlieder, Arien und ein virtuoses Hornkonzert: Mit einem sommerlich geprägten Programm startet das DEBUT UM 11 am Sonntag, dem 27. August, um 11 Uhr im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen in die neue Spielzeit. Zu Gast sind die Sopranistin Franziska Groß, derzeit Erasmus-Stipendiatin an der Royal Academy of Music in London, die italienische Pianistin Carolina Denise und der japanische Hornvirtuose Eitaro Sakamoto, derzeit Masterstudent an der Kölner Musikhochschule bzw. am Orchesterzentrum in Dortmund
9. März 2022

08. Oktober 2023, 11:00 Uhr

Kassiopeia-Saal Ruhrfestspielhaus Recklinghausen. In Vorbereitung. Auswahlkonzert zum Förderpreis. Für das Pflichtstück, das eine Uraufführung sein wird, wurde ein Kompositionsauftrag für jeden Instrumentalisten an Marc L. Vogler erteilt