09. Januar 2022, 11:00 Uhr

14. November 2021, 15:00 Uhr
20. Februar 2021
27. März 2022, 11:00 Uhr
10. Mai 2021

09. Januar 2022, 11:00 Uhr

09. Januar 2022

Im Jubiläumsjahr 2022 – das DEBUT UM 11 wird dann 30 Jahre alt – haben wir uns einige besondere musikalische Leckerbissen für unser treues Publikum ausgedacht. Wir beginnen mit dem Violinrezital von Judith Stapf, einer außergewöhnlichen jungen Musikerin, deren ausdrucksstarkes und brillantes Spiel Sie sicherlich faszinieren wird, zumal mit der Franck-Sonate eines der wirklich „unsterblichen“ Stücke des Repertoires erklingt.

Programm

Ludwig van Beethoven 1770-1827

Sonate G-Dur für Klavier und Violine op. 30 Nr. 3 (1803)
Allegro assai • Tempo di Minuetto, ma molto moderato e grazioso • Allegro vivace

Eugène Ysaÿe 1858-1931

Poème élégiaque d-Moll („Roméo et Juliette“) für Violine und Klavier op. 12 (1893)

César Franck 1822-1890

Sonate A-Dur für Violine und Klavier (1886)
Allegretto moderato • Allegro • Recitativo-Fantasia: Moderato • Allegretto poco mosso

Klavierparts: Rainer Maria Klaas

Interpreten

Judith Stapf (Violine)
Begann mit elf Jahren ihr Studium an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Später gehört sie zur ersten Generation Studierender an der neu gegründeten Barenboim-Said-Akademie in Berlin, wo sie – neben einem studium generale in Philosophie, Literatur und Geschichte – künstlerisch von Daniel und Michael Barenboim betreut wird. Aktuell studiert sie im Masterstudiengang an der Universität der Künste Berlin bei Mirijam Contzen. Meisterkurse bei Saschko Gawrilo , Nora Chastain, Pinchas Zukerman, Aaron Rosand und Boris Kuschnir ergänzen ihre Ausbildung. Judith Stapf ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Violinwettbewerbe und wurde 2014 vom WDR zur deutschen Vertreterin für das Finale des Eurovisionswettbewerbs „Young Musicians“ in Köln nominiert. Das Land NRW verlieh ihr 2015 den „Nachwuchsförderpreis in der Sparte Musik“. Im gleichen Jahr wurde sie in die „Studiensti ung des Deutschen Volkes“ aufgenommen. Judith Stapf spielt regelmäßig Rezitale und Kammerkonzerte, u.a. im Rahmen des Beethovenfestes Bonn, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und beim Rheingau-Musik-Festival. Als Solistin tritt sie an der Seite renommierter Klangkörper auf, darunter die Dortmunder Philharmoniker, das Beethoven-Orchester Bonn, die Duisburger Philharmoniker, das WDR-Sinfonieorchester und die Neue Philharmonie Westfalen. Am 19. März 2017 trat sie erstmalig beim DEBUT UM 11 zusammen mit dem Pianisten Frank Zabel auf. Judith Stapf spielt eine Cremoneser Violine von Andrea Guarneri (1663).


Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Es gelten die 2 G Regeln (GG)
Die Konzertreihe DEBUT UM 11 wird von Spenden getragen. Als gemeinnützig anerkannter Verein stellen wir Spendenbestätigungen zu Beginn des Folgejahres aus. Das Honorar, das die jungen Interpretinnen und Interpreten aus diesen Spenden erhalten ist als Ansporn und zur Unterstützung von Studium und Arbeit gedacht.

Zu diesem Konzert, im Kontrast zu den vorherigen mit nur einer Solistin, die wir vorstellen, laden wir Sie, Ihre Familie, Freunde und Bekannte recht herzlich ein. Bitte denken Sie an die rechtzeitige Reservierung bis spätestens bis 03. Januar 2022 an:

info@debut-um-11.de - (Telefon 02361 23702).
Keine freie Platzwahl - Eintrittskarten werden chronologisch nach Eingang vergeben und per Mail versendet. Es gelten die 2G-Regeln, geimpft oder genesen. Der Nachweis sowie Personalausweis sind erforderlich.
Einlass 10.30 Uhr – Beginn 11.00 Uhr.
Der Förderverein DEBUT UM 11 freut sich auf Ihren Besuch! Bankverbindung:
Volksbank Marl-Recklinghausen
IBAN DE29 4266 1008 5106 3781 00
BIC GENODEM1MRL