22. August 2021, 11:00 & 15:00 Uhr

28. Februar 2021, 11:00 Uhr (abgesagt)
20. Februar 2021
19. September 2021, 11:00 & 15:00 Uhr
20. Februar 2021

22. August 2021, 11:00 & 15:00 Uhr

Am Sonntag, 22. August 2020, startet die beliebte Konzertreihe DEBUT UM 11 im Ruhrfestspielhaus um 11 Uhr und um 15 Uhr in die neue Saison. Als Wiedereinstieg nach der durch Corona erzwungenen monatelangen Konzertabstinenz bietet das DEBUT den erstmaligen Recklinghäuser Auftritt des herausragenden 25jährigen Nachwuchssängers Konstantin Paganetti. Die 2001 in Recklinghausen geborene Geigerin Elena Klaas spielt, begleitet von ihrer Mutter, der Pianistin Jay J. Wang, das berühmte Violinkonzert in D-Dur von Erich Wolfgang Korngold, ein Stück, in dem zahlreiche Melodien aus Filmmusiken dieses großen österreichisch-amerikanischen Komponisten in virtuoser Manier verarbeitet wurden.

22. August 2021

Am Sonntag, 22. August 2020, startet die beliebte Konzertreihe DEBUT UM 11 im Ruhrfestspielhaus um 11 Uhr und um 15 Uhr in die neue Saison. Als Wiedereinstieg nach der durch Corona erzwungenen monatelangen Konzertabstinenz bietet das DEBUT den erstmaligen Recklinghäuser Auftritt des herausragenden 25jährigen Nachwuchssängers Konstantin Paganetti (Foto). Der Meisterschüler von Christoph Prégardien und Preisträger des Liedwettbewerbs der Kölner Musikhochschule ist bereits in renommierten Konzertserien wie „im zentrum lied“ (Köln) oder der Rezitalreihe des Beethoven-Hauses Bonn aufgetreten. Zur Zeit singt er als Praktikant im SWR-Vokalensemble Stuttgart. In Recklinghausen wird er, am Klavier unterstützt von Rainer Maria Klaas, Robert Schumanns „Liederkreis“ nach Gedichten von Joseph Eichendorff interpretieren, darunter die beliebte „Mondnacht“.

Die 2001 in Recklinghausen geborene Geigerin Elena Klaas (Foto) hatte Unterricht u. a. bei Mari Yokota-Wüller, Alexander Kramarov und, als Düsseldorfer Jungstudierende, bei Rosa Fain. Zur Zeit studiert sie privat bei Noé Inui weiter. Seit einem Jahr ist die Abiturientin des Gymnasium Petrinum Medizinstudentin an der Düsseldorfer Universität. Sie spielt, begleitet von ihrer Mutter, der Pianistin Jay J. Wang, das berühmte Violinkonzert in D-Dur von Erich Wolfgang Korngold, ein Stück, in dem zahlreiche Melodien aus Filmmusiken dieses großen österreichisch-amerikanischen Komponisten in virtuoser Manier verarbeitet wurden.

Quasi als Zugabe gibt es mit dem Abendlied von Louis Spohr eine Besetzungsneuheit beim DEBUT: Gesang, Violine und Klavier. Durch das Programm führt wie gewohnt Rainer Klaas.

Interpreten

Konstantin Paganetti
Konstantin Paganetti (Bariton), 1996 in Neuwied am Rhein geboren, sang schon mit fünf Jahren im Kinderchor seiner Mutter. Entscheidende musikalische Impulse erhielt er von seinem Vater im Kammerchor Neuwied, aber auch im Landesjugendchor Rheinland-Pfalz und im Kölner Kammerchor von Peter Neumann. Bereits in seiner frühen Jugend entwickelte er ein großes Interesse am Kunstlied.
Nach frühem Cello- und Klavierunterricht nahm er zusätzlich Gesangsunterricht bei seinen Eltern; Wettbewerbserfolge bei „Jugend musiziert“. Seit 2015 studiert er an der Kölner Musikhochschule bei Christoph Prégardien. Meisterkurse führten ihn bisher außerdem zu Stefan Schreckenberger, Roland Schubert, Alexander Schmalcz, Daniel Heide, Thomas Johannes Mayer, Roman Trekel, Brigitte Fassbender, Klaus Mertens, Andreas Staier und Emma Kirkby. 2017 wurde Konstantin Paganetti Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes Koblenz und der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Im gleichen Jahr gewann er mit dem Pianisten Henrik Schöll-Naderer den Liedwettbewerb der Kölner Musikhochschule, 2018 den 2. Preis des Auswahlkonzertes der GenRe in Köln.
Mit den jungen Pianisten Anastasia Grishutina und Toni Ming Geiger entwickelte er seither neue Konzertformate, in denen er klassisches Liedrepertoire einem breiten Publikum präsentiert. Im Trio mit Toni Ming Geiger und der Sopranistin Elena Harsányi gewann er 2020 den Wettbewerb LIEDINNOVATION des Rhônefestivals für Liedkunst im schweizerischen Brig. Im gleichen Jahr debütierte er in der renommierten Konzertreihe „im zentrum lied köln“ sowie in der Liederabendreihe des Beethoven-Hauses Bonn.

Als Oratoriensänger ist Konstantin Paganetti unter anderem bereits in den Dommusiken von Speyer, Mainz und Köln aufgetreten; in letzterer ist er als Stimmbildner für die Mädchen-, Knaben- und Herrenstimmen zuständig. 2020/21 singt er als Praktikant im SWR-Vokalensemble Stuttgart. In seiner Freizeit spielt er gerne Barockcello, Kontrabass, Gambe, Cembalo und Hammerflügel.

Elena Klaas
2001 in Recklinghausen geboren, erhielt seit dem vierten Lebensjahr Klavierunterricht von ihrer Mutter, später bei dem Dortmunder Pianisten Christoph Klein. Mit dem Geigenspiel begann sie als Fünfjährige bei Mari Yokota-Wüller, wechselte für kurze Zeit zu Katerina Chatzinikolau und wurde dann Schülerin von Prof. Alexander Kramarov. 2015-19 war sie Jungstudierende an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf in den Klassen von Prof. Rosa Fain und Noé Inui, mit dem sie auch heute noch weiterarbeitet. Meisterkurse führten sie zu Martin Haunhorst, Ute Hasenauer, Kolja Lessing und Ulf Hoelscher. 2016 gewann sie in Kassel einen 1. Preis (mit Weiterleitung) beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“.

2009 besuchte sie eine Orchesterwoche in Seoul (Südkorea). Im Jugendsinfonieorchester Recklinghausen spielte sie ebenso wie im Landesjugendorchester NRW, in dem sie 2015 und 2017 an Konzerttourneen mit Auftritten u. a. in Frankfurt, Wiesbaden, Köln, Düsseldorf (WDR-Mitschnitt) und Münster teilnahm.

Nach dem Abitur am Gymnasium Petrinum sowie einem Freiwilligen Sozialen Jahr am Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen studiert sie seit dem Wintersemester 2020/21 in Düsseldorf Humanmedizin. Erster Auftritt beim DEBUT UM 11: 5. Februar 2017.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.
Die Konzertreihe DEBUT UM 11 wird von Spenden getragen. Als gemeinnützig anerkannter Verein stellen wir Spendenbestätigungen zu Beginn des Folgejahres aus. Das Honorar, das die jungen Interpretinnen und Interpreten aus diesen Spenden erhalten ist als Ansporn und zur Unterstützung von Studium und Arbeit gedacht.

Bankverbindung:
Volksbank Marl-Recklinghausen
IBAN DE29 4266 1008 5106 3781 00
BIC GENODEM1MRL