25. August 2024, 11:00 Uhr

Terminvorschau für 2024 / 2025
20. April 2024
Terminvorschau für 2024 / 2025
20. April 2024

25. August 2024, 11:00 Uhr

 

IIn dem ersten Debut-um-11-Konzert nach der Sommerpause dürfen Sie sich auf ein international renommiertes Ensemble freuen: mit Judith Stapf (Violine), Arnau Rovira i Bascompte (Violoncello) sowie Marco Sanna (Klavier) spielt für Sie das Trio Orelon:

Sinfonische Dichte, homogener Gesamtklang, "kammermusikalische Intensität und Emotionalität"(FAZ) - bereits kurz nach seiner Gründung wurden dem Trio Orelon diese Eigenschaften zugeschrieben.

Allein in den letzten zwei Jahren erspielte sich das Trio Orelon zahlreiche nationale und internationale Preise, darunter den ersten Preis und den Publikumspreis beim Internationalen Musikwettbewerb ARD in München, den ersten Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks beim "International Chamber Music Competition" in Melbourne und den ersten Preis und Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks beim Wettbewerb "Schubert und die Musik der Moderne" in Graz.

Darüber hinaus ist das Trio Preisträger bei Wettbewerben wie "Premio Trio di Trieste", "ICM Pinerolo-Torino", dem Schumann-Wettbewerb in Frankfurt und dem Mendelssohn-Wettbewerb in Berlin.

Das 2018 in Köln gegründete Klaviertrio Orelon verdankt seinen Namen der Weltsprache Esperanto, in der "Orelon" schlicht "Ohr" bedeutet, und damit die vielen Aspekte des Hörens in der Musik versinnbildlicht.

Zusammengefunden haben sich Violinistin Judith Stapf, Cellist Arnau Rovira i Bascompte und Pianist Marco Sanna an den Musikhochschulen in Köln und Berlin. Die Klaviertrio-Besetzung bietet ihnen die größtmögliche musikalische und auch menschliche Harmonie: Im Trio werfen die Drei einen neugierigen und dynamischen Blick auf die Werke  ihrer Instrumentenkombinationen und verbinden diesen mit einer unbändigen Energie und Lust am differenzierten Ausdruck.
Übrigens, dieser Auftritt wird auch eine erwünschte Wiederbegegnung mit der Geigerin Judith Stapf sein, denn ihre erste Vorstellung bei "DEBUT um 11" war bereits im März 2019 und ihre Franck- und Ysaye-Interpretationen Anfang 2022, ebenfalls bei "DEBUT um 11" im Ruhrfestspielhaus, machten großen Eindruck.

Konzertreisen führen das Trio Orelon durch Europa sowie in renommierte Konzertsäle, darunter die Tonhalle in Düsseldorf, das Konzerthaus Berlin, die Alte Oper Frankfurt, das Beethoven-Haus Bonn, das Gewandhaus Leipzig, das Prinzregententheater und den Herkulessaal in München.

Dabei präsentieren die drei Musiker innovative thematische Programme, in denen sie klassisches Repertoire mit wenigen bekannten und unentdeckten Werken kombinieren. Im Zuge seiner Repertoire-Recherchen entwickelte das Trio das Projekt "Beethovens Töchter", das sich mit der wenig gespielten Literatur von Komponistinnen beschäftigt und sie in moderierten Konzerten in Bezug zu ihrem Vorfahren Ludwig van Beethoven setzt.

Im Sommer 2022 erschien das Debut-Album des Trios mit Werken der amerikanischen Komponistin Amy Beach beim Label "Da Vinci Classics". Die Einspielung war "CD der Woche" beim Saarländischen Rundfunk, beim RBB und wurde von der Presse und den Medien durchweg positiv rezensiert (u.a. von der SZ, HR, MDR und WDR).

Künstlerisch betreut wurde das Trio von Prof. Jonathan Aner an der HfM Berlin und ab 2022 studiert es bei Prof. Thomas Hoppe an der Folkwang Universität der Künste in Essen.

 

Programm und Interpreten

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
   Klaviertrio G-Dur KV564 (1788)
   Allegro - Andante - Allegretto

Wolfgang Rihm (*1952)
   Fremde Szene 3 für Klaviertrio (1984)

Antonin Dvorák (1841 -1904)
   Klaviertrio Nr. 4 e-Moll op. 90 "Dumky" (1891)
     I.  Lento maestoso - Allegro quasi doppio movimento
     II. Poco adagio - Vivace non troppo
     III.Andante - Vivace non troppo
     IV.Andante moderato (quasi Tempo di marcia) - Allegretto scherzando
     V. Allegro
     VI.Lento maestoso - Vivace

Interpreten

Trio Orelon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marco Sanna (Klavier)
Arnau Rovira i Bascompte (Violoncello)
Judith Stapf (Violine)
 
(von links nach rechts)

.



Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Keine freie Platzwahl. Die rechtzeitige Reservierung wird an info@debut-um-11.de (oder per Telefon an 02361 23702) erbeten.